Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.48441/4427.247
Open Access
Title: Vom Norden bis in den Süden – Gelingensbedingungen inklusiver Kinder- und Jugendarbeit : Wie kommen wir von der Projektförderung in sichere Rahmenbedingungen?
Language: German
Authors: Voigts, Gunda 
Rotella, Daniela 
Voswinckel, Philip 
Wunderle, Nico 
metadata.local.contributorCorporate.other: Landesjugendring Schleswig-Holstein 
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg 
Bayerischer Jugendring 
Keywords: Inklusion;Kinder- und Jugendarbeit;Behinderung;Partizipation;Jugendliche;Kinder
Issue Date: 20-Sep-2021
Project: Freizeitangebote für Jugendliche„Mit den Augen eines Jugendlichen“ – Was brauchen Jugendliche mit geistiger Beeinträchtigung mit Blick auf eine inklusive Kinder- und Jugendarbeit? – Ein modellhaftes, subjektorientiertes Praxis-Forschungsprojekt 
Conference: Bundeskongress Kinder- und Jugendarbeit 2021 
Abstract: 
Im Rahmen des 3. Bundeskongress Kinder- und Jugendarbeit werden auf einer Veranstaltung am 20.09.2021 drei Projekte vorgestellt, die sich für Inklusion in der Kinder- und Jugendarbeit engagieren, alle gefördert von (der Stiftung) Aktion Mensch. Gemeinsam wird betrachtet, welche Potenziale Projektförderungen bieten, welche (politischen) Rahmenbedingungen es aber braucht, um inklusive Kontinuität zu ermöglichen.

Mit dem Projekt „Zum Glück inklusiv“ möchte der Landesjugendring Schleswig-Holstein e.V. den Prozess der Inklusion innerhalb der Jugendverbandsarbeit u.a. durch die Kooperation mit Akteur:innen aus dem Bereich der Behindertenhilfe weiterentwickeln und nachhaltig etablieren. Das Projekt „Inklusion – geht klar!“ des Bayerischen Jugendrings setzt mit der Umsetzung der inklusiven Juleica, dem Schulungsangebot "Fit für Inklusion“ und der Zusatzausbildung Fachberatung Inklusion in der Jugendarbeit auf das Thema Qualifizierung.

Im Praxisforschungsprojekt „Mit den Augen von Jugendlichen – Was braucht inklusive Jugendarbeit?“ als Kooperation von Bundesvereinigung Lebenshilfe, HAW Hamburg und PH Heidelberg werden junge Menschen mit geistigen Behinderungen zu ihren Wünschen für eine inklusive Kinder- und Jugendarbeit befragt.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.12738/11514
DOI: 10.48441/4427.247
Institute: Fakultät Wirtschaft und Soziales 
Department Soziale Arbeit 
Type: Presentation
Funded by: Aktion Mensch e.V. 
Appears in Collections:Publications with full text

Files in This Item:
File Description SizeFormat
Vom Norden in den Süden - Gelingensbedingungen inklusiver Kinder_und_Jugendarbeit (20_09_2021).pdfInklusion in der Kinder- und Jugendarbeit1.68 MBAdobe PDFView/Open
Show full item record

Page view(s)

72
checked on Dec 2, 2021

Download(s)

49
checked on Dec 2, 2021

Google ScholarTM

Check

Note about this record

Export

Items in REPOSIT are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.