Fulltext available Open Access
Title: Systematische Übersichtsarbeit zu Auswirkungen von Hypnobirthing auf die Angst und Schmerzen hinsichtlich der Geburt
Language: German
Authors: Tomforde, Madita Louisa 
Issue Date: 22-May-2024
Abstract: 
Die vorliegende Bachelorarbeit beschäftigt sich damit, inwiefern Hypnobirthing, Auswirkungen auf die Angst und die Schmerzen hinsichtlich der Geburt hat. Angst vor der Geburt kommt nicht selten vor und ist eine der Hauptursachen für einen Wunschkaiserschnitt.
Diese Entwicklungen zeigen sich auch in der weltweit steigenden Sectiorate. Die Angst vor den Schmerzen ist ebenfalls nicht unerheblich für den Geburtsverlauf. Es bedarf also an geburtsvorbereitenden und nicht-pharmakologischen Präventions- und Behandlungsmöglichkeiten, um der steigenden Medikalisierung etwas entgegenzusetzen. Hypnobirthing ist eine Methode, die darauf abzielt, die Geburt als einen natürlichen und positiven Prozess zu betrachten, auf Basis der Selbsthypnose funktioniert und Techniken wie Entspannung, Visualisierung und Atemübungen einsetzt, um das Geburtserlebnis zu verbessern. Es stellt somit ein potenzielles Konzept dar, welches den aktuellen Entwicklungen etwas entgegenwirken könnte. Demzufolge ist die Relevanz zur Forschung der Thematik gegeben.
Das Forschungsziel liegt darin, einen Beitrag zu einem evidenzbasierten praktischen Umgang mit der Angst und den Schmerzen im geburtshilflichen Kontext zu leisten.
Das Studiendesign ist eine Übersichtsarbeit, da diese sich am besten dafür eignet den aktuellen Forschungsstand zu ermitteln. Es werden 10 Publikationen in die Arbeit eingeschlossen.
Diese werden zusammengefasst, die Qualität kritisch beleuchtet und abschließend miteinander diskutiert.
Das Resultat ist, dass Hypnobirthing die Angst vor der Geburt reduziert und auch die Schmerzen während der Geburt mindert, bzw. einen besseren und kontrollierten Umgang damit ermöglicht.
In Bezug auf die Diskussion wird festgestellt, dass die Studien Unterschiede und damit einhergehend Einschränkungen in der Vergleichbarkeit, aufweisen. Das wiederum führt dazu, dass die Beantwortung der Fragestellung nicht abschließend geklärt wird und die Ergebnisse kritisch betrachtet werden müssen. Gleichzeitig wird diskutiert, dass ein Praxistransfer sinnvoll erscheint. Es bedarf jedoch weitere Forschung.
In Zukunft sollte Hypnobirthing mehr in das Studium von Hebammen integriert werden, da es eindeutige Hinweise auf dessen Nutzen gibt. Hebammen können Multiplikator*innen sein, um den schwangeren und gebärenden Personen Werkzeuge an die Hand zu geben, wie mit den Ängsten und den Schmerzen hinsichtlich der Geburt umgegangen werden kann.
URI: http://hdl.handle.net/20.500.12738/15800
Institute: Fakultät Wirtschaft und Soziales 
Department Pflege und Management 
Type: Thesis
Thesis type: Bachelor Thesis
Advisor: Striebich, Sabine  
Referee: Rehm, Anne 
Appears in Collections:Theses

Files in This Item:
File Description SizeFormat
Hypnose_unter_der_Geburt_BA_geschwärzt.pdf8.05 MBAdobe PDFView/Open
Show full item record

Page view(s)

32
checked on Jun 19, 2024

Download(s)

46
checked on Jun 19, 2024

Google ScholarTM

Check

HAW Katalog

Check

Note about this record


Items in REPOSIT are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.