Title: Technische Voraussetzungen für den Rückbau und die Entsorgung von Offshore-Windenergieanlagen am Standort Mukran
Language: German
Authors: Tremer, Philipp Josef 
Issue Date: 19-Apr-2021
Abstract: 
Um dem Klimawandel und seinen Folgen entgegenzuwirken, setzt die deutsche Bundesregierung immer mehr auf die Erzeugung von Strom durch erneuerbare Energien. Um ihre selbstgesteckten Ziele, bis zum Jahr 2050 weitestgehend treibhausgasneutral zu werden, zu erreichen, ist der Einsatz von Offshore-Windenergieanlagen (OWEA) unabdingbar. Seit dem ersten deutschen Windpark alpha Ventus 2010 wurde der Offshore-Windenergie-Ausbau immer weiter vorangetrieben, sodass sich heute bereits 1.469 Windräder in der deutschen Nord- und Ostsee drehen. Ein Großteil dieser Anlagen hat die Hälfte seiner Lebensdauer von 20 - 25 Jahren bereits erreicht und nun ist es an der Zeit, ein nachhaltiges Konzept für den Rückbau der Anlagen zu erstellen und zu prüfen.
Für den Rückbau von OWEA wird, wie auch bei der Installation, ein Basishafen benötigt. Dieser Hafen muss für den Schiffsverkehr, den der Offshore Rückbau mit sich bringt, geeignet sein und genügend Fläche für die Lagerung und Zerlegung der Anlagenteile bieten.
Ziel dieser Bachelorarbeit ist es zu prüfen, ob der Hafen Mukran auf Rügen als Basishafen für den Rückbau von OWEA in Frage kommt. Dazu wurde zuerst der allgemeine Prozess des Rückbaus und der Status Quo der Verwertungsverfahren für die Anlagenteile betrachtet. Anschließend wurde der Hafen auf Rügen besichtigt, um dort die Gegebenheiten zu untersuchen.
Die Vor-Ort-Begehung hat ergeben, dass der Hafen über ausreichend Wassertiefe und Hafenfläche für den Rückbau bietet. Auch die Verkehrsanbindungen sind mehr als ausreichend, sodass eine zerlegte Anlage ohne Probleme an Verwertungsunternehmen weitergegeben werden kann. Die geografische Nähe zu den Ostsee-Windparks ist ein weiterer Vorteil, der für Port Mukran als Basishafen spricht. Aus diesen Gründen kommt der Autor zu dem Entschluss, dass Port-Mukran alle nötigen Voraussetzungen erfüllt und als Basishafen für den Rückbau von OWEA geeignet ist. Auf dieser Grundlage ist dem Hafen zu empfehlen, frühzeitig alle erforderlichen Genehmigungen einzuholen, sodass diese zum Zeitpunkt der Ausschreibungen für den Rückbau vorliegen. Möchte Mukran-Port als Basishafen für den Rückbau ebenfalls von den weit entfernten Nordseeanlagen infrage kommen, muss beim Transport der Windenergieanlagen (WEA) auf eine besonders preisgünstige Variante zurückgegriffen werden. Hier ist der Transport via Barge zu empfehlen.
URI: https://reposit.haw-hamburg.de/handle/20.500.12738/10898
Institute: Fakultät Life Sciences 
Department Umwelttechnik 
Type: Thesis
Thesis type: Bachelor Thesis
Advisor: Kühle, Heiner 
Referee: Rausch, Sven 
Appears in Collections:Theses

Files in This Item:
File Description SizeFormat
TremerPhilippJosefBA_geschwärzt.pdf1.26 MBAdobe PDFView/Open
Show full item record

Page view(s)

25
checked on May 18, 2021

Download(s)

21
checked on May 18, 2021

Google ScholarTM

Check

Note about this record

Export

This item is licensed under a Creative Commons License Creative Commons